Gesichter in der Fabrik gesucht

„Ich sehe was, was du nicht siehst, und das ist ….“ - dieses Spiel kennt bestimmt jeder, oder? Meistens wird bei diesem Spiel nach Farben gefragt. Wir haben aber in der Fabrik Gesichter gesucht. Und ... gefunden! Sie verstecken sich überall. Man muss nur sehr aufmerksam sein. Auf der Gesichtersuche waren Julius und Ceylin aus der Schule Rothestraße in Hamburg.


Offene Kinder- und Jugendarbeit

An allen Wochentagen öffnet die Fabrik von 12 bis 18 Uhr ihre Türen für Kinder und Jugendliche ab 6 Jahren. Ohne vorherige Anmeldung oder Teilnahmeverpflichtung können Kinder hier nach langen Schultagen ihre freie Zeit verbringen und diese selbstständig gestalten. Alle Angebote sind offen und die Teilnahme ist freiwillig. Jeder kann kommen und bleiben, solange er oder sie mag.

Hör-Detektive

Geräusche sammeln, Geräusche selber kreieren, Märchen und Geschichten vertonen, Reportage machen – so viel können  Hör-Detektive in der Fabrik mit dem Mikrofon erschaffen . Wollt ihr mitmachen? Kommt vorbei!

 

Stop-Motion Filme

Hast Du eine Fotokamera und Ideen für eine Geschichte? Dann los – mach‘ einen StopMotion Film! Die Kinder in der Fabrik haben auch viel zu erzählen. Welche Storys hier entstanden sind, könnt Ihr hier sehen.