Bienen in der Fabrik

Der 20. Mai ist zum ersten Mal ein besonderer Tag für Bienen. Seit diesem Jahr ist dieser Tag der Weltbienentag. Damit wir nicht vergessen, wie wichtig sie für uns sind.

Dieser Tag wurde auch in der Fabrik zelebriert. Kinder haben die ganze Woche Bienen gebastelt und über sie gesprochen. Nun haben wir auf dem Fabrikhof viel mehr Gelb-Braun-Farben und unseren eigenen Bienenstock. Fast. Er sieht ein bisschen anders aus und enthält keinen Honig.

 

Die echten Bienen besuchen unseren Hof aber gerne. Bestimmt nicht wegen unseren neuen Papierfreunden. Wenn unser Garten blüht, haben sie hier was zu tun. Das tut gut – für Bienen, für Bäume, für Blumen, für Vögel. Und das bedeutet, auch für uns.


Offene Kinder- und Jugendarbeit

An allen Wochentagen öffnet die Fabrik von 12 bis 18 Uhr ihre Türen für Kinder und Jugendliche ab 6 Jahren. Ohne vorherige Anmeldung oder Teilnahmeverpflichtung können Kinder hier nach langen Schultagen ihre freie Zeit verbringen und diese selbstständig gestalten. Alle Angebote sind offen und die Teilnahme ist freiwillig. Jeder kann kommen und bleiben, solange er oder sie mag.

Hör-Detektive

Geräusche sammeln, Geräusche selber kreieren, Märchen und Geschichten vertonen, Reportage machen – so viel können  Hör-Detektive in der Fabrik mit dem Mikrofon erschaffen . Wollt ihr mitmachen? Kommt vorbei!

 

Stop-Motion Filme

Hast Du eine Fotokamera und Ideen für eine Geschichte? Dann los – mach‘ einen StopMotion Film! Die Kinder in der Fabrik haben auch viel zu erzählen. Welche Storys hier entstanden sind, könnt Ihr hier sehen.